-


kv-ram1.gif

Wer nicht die Mglichkeit hat, grere Antennenanlagen fr den Kurzwellenempfang zu errichten, kann auf eine entsprechend dimensionierte Rahmenantenne zurckgreifen. Bild 4 zeigt eine abstimmbare Rahmenantenne fr die KW-Amateurbereiche, die einen zustzlichen HF-Verstrker enthlt. Die Rahmenspule Lp, besteht aus einer Windung Koaxialkabel 75 0. Die beiden unteren Emien fhren in ein kleines Metallgehuse, in dem alle Bauelemente der Schaltung untergebracht sind. In der Mitte oben ist die Abschirmung in einer Breite von 10 mm unterbrochen. Damit die Rahmenspule LA gehalten wird, ist am Blechgehuse ein Kreuz aus ftac/y/-Glas-streifen befestigt. Am Gehuseboden befindet sich ein Fotostativgewinde, so da die Rahmenantenne bequem auf einem Fotostativ befestigt werden kann. Die Rahmenantenne wird mit dem 2fach-Drehkondensator C5 auf Resonanz abgestimmt. Fr die kW-Bnder gelten folgende Schalterstellungen: 14 bis 30 MHz - S l und S2 offen, 7,0 MHz - Sl offen, S2 geschlossen, 3,5 MHz - Sl geschlossen, S2 offen. Die Drosseln LVL2 bestehen aus 25 Wdg., 0,2-mm-Cul, gewickelt als To-roid-Spule auf einem Ferritringkern. Der HF-bertrager T hat 3 x 10 Wdg., 0,2-mm-Cul, ebenfalls auf einem Ferritringkern. Die Stromaufnahme der Schaltung ist 8 mA bei t/i, = 9 V. Als Transistoren eignen sich fr VT1/VT2 die FET KP 302 A/B bzw. KP 303 D/G, fr VT3 der KT 306/316/325.

Elektronisches Jarbuch 1990